Wir über uns
Aktuelle Meldungen
Unser sortiment
Mitteilungen und Fragen an uns
Termine

Unser Sortiment

Räuchermänner:

Die ersten Räuchermänner sind seit 1800 bekannt. In einem in Nürnberg gefundenen Buch wurde erstmals ein Husar mit Pfeife dargestellt. Anfangs waren die Räuchermännchen aus Papier, später dann aus Holz. Jeder Räuchermann besteht aus einem gedrechselten Hohlkörper  der die Räucherkerze, erzgebirgisch: „Raachakarzel“, umhüllt. Dann wird er auf einen  Sockel gestellt, die angezündete Räucherkerze gibt dann ihren Qualm mit Duft durch die  Öffnung im Mund ab. Die Formgebung des Räuchermannes hängt von der Fertigkeit  und Phantasie des Kunsthandwerkers ab.

Räucherkerzen gibt es in vielen verschiedenen Düften. Die bekanntesten im Erzgebirge  sind Weihrauch, Tanne, Sandel und Honig.

Rauch1      Rauch2

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Nussknacker:


Vor ca. 400 Jahren begann man , die Nussknacker in Tier- oder Menschenform zu schnitzen. Im Erzgebirge entstanden typische Formen. In den Figuren wurde die Obrigkeit des 17. und 18. Jahrhunderts verkörpert. Sie traten mit grimmigen Gesichtern auf. So begegnen uns die Nussknacker als König, Soldat, Bergmann, Förster und andere Respekt einflößende Gestalten. Dass die nussknackenden Obrigkeitsvertreter allesamt so Furcht erregend dreinblicken, ist sicherlich kein Zufall. Die meist armen Schnitzer und Spielzeugmacher ließen sich von denen die Nüsse knacken, denen sie im drangvollen Alltag oft recht- und machtlos ausgeliefert waren. Sie wuchsen sozusagen in die jetzige Rolle von dekorativen Schmuckstücken in den Wohnungen der Liebhaber erzgebirgischer Volkskunst hinein.

Nuss

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Pyramiden:

Die Pyramide wurde vor ca. 300 Jahren das erste Mal erwähnt. Das Vorbild der Drehpyramide waren die Göpelwerke im Bergwerk (von Pferden angetriebene Schachtförderanlagen).

Die ersten Pyramiden waren ein einfaches, aus vier grünen Zweigen umwickeltes, in einer Spitze zusammenlaufendes Holzgestell. Diese Pyramiden waren die Vorläufer des Weihnachtsbaumes und wurden mit Kerzen, Rüböllämpchen, Äpfeln und Nüssen geschmückt. Aufsteigende Wärme treibt das Flügelrad an, so dass über eine Spindel die Teller in eine kreisförmige Bewegung versetzt werden. Auf den Tellern befinden sich unterschiedliche Figuren wie Bergmänner, Engel Krippenfiguren o. ä.


Pyramide2   Pyramide1   Pyramide3

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Schwibbögen:

Heiligabend mittags trafen sich die Bergleute zum gemeinsamen Essen und Gesang (bergmännische Weihnacht). Brennende Lampen wurden im Halbkreis aufgestellt, was Volkskundler als das Himmelsfirmament (Himmelsbogen) interpretieren oder auch aus der Gotik (Schwebebogen) ableiten. 

Die Bergleute wollten zum Ausdruck bringen, dass sie immer wieder gesund aus dem Mund des Stollens das Tageslicht erblicken. Ab ca. 1900 gibt es den Schwebebogen, in der erzgeb. Mundart Schwibbogen genannt, aus Holz. Vorher war er aus Metall und kam aus der Gegend um Johanngeorgenstadt.

Schwib1  Schwib3  Schwib2

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Fensterbilder:

Unter den geschickten Händen der erzgebirgischen Schnitzer und Drechsler entstanden im Laufe der Zeit vielfältige Laubsägearbeiten, darunter auch die überaus dekorativen Fensterbilder mit oder ohne Beleuchtung.

Fensterbilder

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Spieldosen:

Spieldosen sind seit ca. 1800 als Klimperkästchen, welche optische und räumliche Elemente mit Akustik verbinden, bekannt. Im Erzgebirge gab es in 1930 die erste Spieldose von Grete Wendt.

Spielwerke kommen als 18, 28, oder 36-stimmige fast ausschließlich aus Ste. Croix, in der Schweiz.

    Spiel2

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Blumen- Laternen- und Winterkinder:

Die ersten Blumenkinder entstanden im Erzgebirge schon um 1927. Mit ihren fröhlichen Farben sind sie ein Symbol für den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Für viele sind diese liebenswerten Figuren bereits Sammlerstücke geworden.  In unserem Sortiment finden Sie Blumen- Laternen- und Winterkinder der Firmen: BLANK, BRAUN, ERZI, FLADE, HUBRIG, KWO, MÜLLER, STRACO, THIEL, ULMIK und WENDT&KÜHN.

Die Blumenkinder gibt es in verschiedenen Größen, für alle Blumenkinder haben wir auch Ersatzblumen vorrätig.

  

 "Hubrig Artikel gehören nicht zur
Produktgruppe Erzgebirgische Volkskunst"

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Spanbäume:

Spanbäume, Bäume geschnitzt und Rillenbäumchen finden Sie bei uns von 2cm –1,00m.

Diese werden aus Lindenholz und ausschließlich in Handarbeit hergestellt, bzw. gestochen.

   

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Tiere:

In unserem Sortiment finden Sie geschnitzte Tiere oder auch Tiere die in der einmaligen und seltenen Technik des Reifendrehens entstehen.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Wolken und Wiesen:

Wir führen in unserem Sortiment sämtliche Wolken, beleuchtete und unbeleuchtete Sockel und Wiesen in allen Abmessungen aller namhaften Hersteller.

Egal ob Sie Ihre Engelchen, Blumenkinder oder Winterkinder kunstvoll arrangieren möchten, wir haben für Sie die entsprechenden Wolken und Wiesen in 1 bis 6 Stufen vorrätig.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Engel:

Himmlische Musik machen unsere Engel aus vielen Manufakturen des Erzgebirges.

In unserem Sortiment finden Sie Engelskapellen in verschiedenen Größen, sämtliches Zubehör den dazugehörigen Baumbehang und vieles mehr der folgenden Firmen: BLANK, REICHEL, ULMIK, SEIFFENER NUSSKNACKERHAUS, HUBRIG, KWO, WENDT&KÜHN, THIEL.
Vielen sind auch die Namen wie Kurzrockengel, Langrockengel, Schutzengel, Schleifenengel, Musikengel aus dem Nussknackerhaus, Bäckerengel, Adventsengel,
Engel mit Krone, Hubrigengel, Margaritenengel oder die Grünhainichener Engel mit den elf weißen Punkten auf ihren grünen Flügeln ein liebgewordener Begriff geworden.

   

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Engel und Bergmann:

Engel und Bergmann werden im Erzgebirge ins Fenster gestellt. Diesem Brauch
entsprechend entwickelten sich die beiden typischen Erzgebirgsfiguren zu beliebten Patengeschenken mit symbolischem Charakter. 

Es gibt zwei Herstellungsarten:

  • geschnitzte Figuren aus dem Westerzgebirge
  • gedrechselte Figuren aus dem Seiffener Raum

Für beide war die Nürnberger Docke das Vorbild.

Der schnitzende Bergmann schuf sich ein Ebenbild. Der Engel sollte den Boten des Herrn darstellen und den Künder des Erzes. Hans Hesse, der 1521 den berühmten Annaberger Bergaltar schuf, stellte dort ebenfalls den Engel als Endecker des Silbers dar. Bis heute sind in den Figuren die Merkmale des Biedermeiers erkennbar (1815-1850)

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Striezelkinder/ Striezelmarkt:

1434 wurde durch landesherrlichem Privileg auf dem ältesten Weihnachtsmarkt Deutschlands, dem Striezelmarkt in Dresden, Seiffener Handwerkern erlaubt, an einem Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ihre selbstgefertigten Waren zu verkaufen. 

Die Striezelkinder waren Kinder einfacher Leute, die mit ihren Bauchläden in den Besuchern des Weihnachtsmarktes  Mitleid und Mildtätigkeit hervor riefen. Sie verkauften

  • Hampelmänner
  • Lametten,
  • Zündhölzer,
  • Papierlaternen u. v. m.

Nach einem Holzschnitt von Ludwig Richter schuf Max Auerbach die Figuren die uns allen als Striezelkinder bekannt sind. Sie bekamen auf der Weltausstellung 1937 in Paris die Goldmedaille.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Kurrende:

4 Sternenträger gehen nach der Adventsmusik (jeden Adventssonntag) in alle 4 Himmelsrichtungen auf Ihre Dörfer zu. Ihnen folgen jeweils 4 Kurrendekinder mit dunklen Umhängen zum Adventssingen von Haus zu Haus. Sie tragen den Dorfbewohnern Weihnachtslieder und Gedichte vor und bekommen dafür Süßigkeiten, in der heutigen Zeit auch oftmals Geld. In die Christmette ziehen zuerst die Laternenkinder, gefolgt von den Kurrendesängern, in die Kirche ein. Die Kurrendefiguren wurden 1937 in Paris ebenfalls mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Miniaturen:

In den Drechselstuben der Erzgebirgler entstanden im Laufe der Zeit viele weitere Holzfiguren, die nicht nur zur Adventszeit, zum Einsatz kamen.  Bei uns finden Sie Miniaturen, wie z. B. Streichholzschachteln, Nussschalen, Bären, Puppen, 
Schneemänner, Winterkinder, Schneeflöckchen, Märchenfiguren, Kerzenhalter, Grüne Männchen, das komplette Sortiment der Krebspuppen, Wackeltiere, Stuben, Miniaturfiguren wie z.B. Waldleute, Holzfäller, Eisenbahner, Schornsteinfeger, Schäfer, Zwerge, Förster, Wichtel, Eisenbahnen und vieles mehr.


   

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Räucherkerzen:

Wir führen in unserem Sortiment Räucherkerzen in allen Duftrichtungen der Firmen KNOX und CROTTENDORF.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Baumbehang:

Bereits seit Anfang des 15. Jahrhunderts ist das Schmücken des  Weihnachtsbaumes fester Bestandteil des Weihnachtsfestes in Deutschland. Zunächst waren es Äpfel, Nüsse und Lebkuchen die den Weihnachtsbaum schmückten. Im 19. Jahrhundert verbreitete sich der Brauchtum des Weihnachtsbaumschmückens über weite Teile Europas und auch nach Nordamerika. Im Erzgebirge spezialisierte man sich seitdem vor allem auf figürlichen Baumbehang und gläsernen Christbaumschmuck in allen nur möglichen Formen und Farben.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Krippen:

Weihnachtskrippen findet man überall auf der Welt, aber besonders im Erzgebirge entwickelten sich interessante Motive durch das Aufeinandertreffen katholischer Böhmen und protestantischer Nordländer.

In unserem Sortiment finden Sie die original KÖHLER Krippe, die Krippenfiguren der Firma ULMIK, geschnitzte Krippenfiguren aus dem Böhmerwald, Krippenfiguren aus Südtirol in natur und bemalt, sowie eine sehr große Auswahl an Krippenställen in allen Größen und Ausführungen und ein sehr umfangreiches Sortiment an Krippenzubehör.

   

   

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Häuser und Kirchen:

In unserem Sortiment finden Sie beleuchtete und unbeleuchtete Seiffener Kirchen, die Frauenkirche, Erzgebirgshäuser, Weihnachtsberge mit Schnee, ohne Schnee, mit Spielwerken usw. Freuen Sie sich auf unsere Auswahl.


zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Laternen:

Hölzerne Mettenlaternen gehen auf das Wirken von Alwin Seifert (Direktor der Spielwarenfachschule) zurück.

1914 entdeckte er unter den Papierlaternen die einzige Holzlaterne zur Christmette, diese früher von Vätern für ihre Kinder gebaut wurden. Er entwickelte mit Schülern seiner Schule Schablonen und viele verschiedene Motive. Ab dieser Zeit ist es Tradition in Seiffen mit der Laterne zur Christmette zu gehen.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Weihnachtsmänner:

Mit ihren klaren, einfachen Formen und Farben sowie einer hochwertigen Verarbeitung der ausgewählten Hölzer sind die munteren Weihnachtsmänner mittlerweile zu einem schönen Bestandteil der ezgebirgischen Volkskunst geworden. Bei ihren Festtagsvorbereitungen werden sie wacker von Elch Olaf und dem Rentier Rudolf unterstützt.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Herrnhuter Sterne:

Der aus Herrnhut stammende Brauch, den Stern im Familienkreis zusammenzubauen und ihn am ersten Sonntag im Advent aufzuhängen, ist weltweit verbreitet und hat eine lange Tradition. Seit 2004 hängt auch weitsichtbar in der Frauenkirche in Dresden ein Herrnhuter Stern Durchmesser 1,90m sowie im Kanzleramt in Berlin, Durchmesser 2,50m. Sie finden die Sterne in unserem Sortiment aus Papier und Kunststoff gelb, rot, gelb-rot oderroter Kern mit gelben Spitzen und in Weiß und Opal in den größen 13,40,60,68,78 und 80 cm.

Seit 2015 können wir Ihnen auch jährlich den limitierten Jahresstern (in 2015 in Lila) anbieten, da wir autorisierter Fachhändler sind.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Osterhasen:

Osterbräuche, wie das Verschenken und Verstecken von bunten Ostereiern, das Aufstellen von Osterhasen in Gruppen, als Schulen usw., spielen eine große Rolle.

Die Häuser und Gärten werden österlich geschmückt und überall begrüßen das Frühlingserwachen Figuren wie Osterhasen, Lämmer und Küken, die aus Holz für den Fenster-, Tisch  und Baumschmuck hergestellt werden.


zurück zur Übersicht | Seitenanfang


Ersatzteile und Zubehör:

Für Ihre Pyramiden, Schwibbögen usw. halten wir ein großes Ersatzteillager bereit.
Sie finden unter anderem Glas- und Stahllager, Kerzentüllen und Tropfenfänger, Holztüllen für Wachs- und elektr. Kerzen, Pyramidenflügel und Flügelzapfen, sowie Pyramidennaben, Riffelkerzen, Kleinschaftkerzen, Ersatzkerzen für elektr. Beleuchtung und vieles mehr.

Pyramidenkerzen in verschiedenen Stärken, Adventskranzkerzen, Puppenkerzen usw. finden Sie ebenfalls in unserem Sortiment.

zurück zur Übersicht | Seitenanfang

Gerne reparieren wir Ihnen Ihre liebgewordenen Stücke, bitte nehmen Sie mit uns Rücksprache.


Ihr Weg zu uns
Unserer AGB`s
unser Gästebuch
Verweise
Impressum

Startseite


Unser Sortiment in der
Übersicht

Seitenanfang






Seitenanfang | Kontakt | Impressum